6000 Euro Schaden

Auto fängt an Hienbergauffahrt Feuer

Mit Schaum löschte die Freiwillige Feuerwehr Schnaittach das brennende Auto. | Foto: Viktorin2018/07/PKW-Brand-A9-SchnaittachFoto-Fabio-Viktorin-Feuerwehr-Schnaittach0003.jpeg

SIMMELSDORF — Ein Auto hat gestern Abend gegen 19.55 Uhr an der Hienbergauffahrt auf der A 9 bei Simmelsdorf Feuer gefangen.

Der 63-jährige Fahrer bemerkte plötzlich ein Ruckeln an seinem Citroen. Als er auf dem Seitenstreifen anhielt, stellte er fest, dass es im Bereich des Radkastens rauchte. Kurze Zeit später fing der Wagen im Motorraum Feuer. Dem Mann gelang es noch, den Wohnanhänger abzukoppeln, ehe der Citroen komplett ausbrannte.

Die vier Mitfahrer des 63-Jährigen hatten sich zuvor schon in Sicherheit gebracht und blieben unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Schnaittach löschte das Auto mit einem Schaumrohr und den Böschungsbrand, der vom Fahrzeug aus übergegriffen hatte. Nach kurzer Zeit war das Feuer gelöscht und
nur die Reste des Wagens mussten noch etwas gekühlt werden.

Da die vorhandene Löschwassermenge der beiden Schnaittacher Fahrzeuge nicht ausreichte, musste eines der beiden in Hormersdorf weiteres Wasser aufnehmen. Der Rettungsdienst des BRK Schnaittach, sicherte die Löscharbeiten der Feuerwehr ab, musste aber nicht eingreifen. Nach etwa eineinhalb Stunden, konnten alle Kräfte die Einsatzstelle wieder verlassen und zurück zum Standort fahren. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 6000 Euro.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung