Kinderbetreuung in Altdorf

Verein will Wohnhaus in Hort umwandeln

Cute pre-school boy wearing eyeglasses while learning to read from a book for children helped by a dedicated kindergarten teacher assistant | Foto: Adobe Stock2019/07/Altdorf-Hort.jpeg

ALTDORF – Der Stadtrat hat einstimmig den Bedarf 20 weiterer Hortplätze in Altdorf anerkannt und dem Förderverein des Säuglings- und Kinderbetreuungsvereins damit weitere Planungen sowie das Bewerben um staatliche Förderung ermöglicht.

Der Verein möchte eine Doppelhaushälfte an der Hackenrichtstraße in einen Hort umwandeln. „Das Haus liegt ideal. Der Weg zur Grundschule ist kurz und sicher. Auch Freibad und Wald sind schnell erreichbar“, sagt Vorstandsmitglied Andrea Fuchs auf Nachfrage des Boten.

Von der ersten bis zur vierten Klasse

Eröffnen wollte der Verein den Hort eigentlich schon nach den Sommer-, nun möglichst nach den Herbstferien. Er wird allen Schülern der ersten bis vierten Klasse offenstehen.

Der Förderverein ist bereits Träger der beiden Altdorfer Sterntaler-Krippen sowie zweier weiterer Betreuungseinrichtungen in Regensburg. Aufrund der großen Nachfrage habe man sich laut Fuchs dazu entschlossen, die Doppelhaushälfte anzumieten und nach vier Krippen erstmals einen Hort zu realisieren.

N-Land Christian Geist
Christian Geist

Weitere Artikel zum Thema