Landkreis bekommt neue Busse und modernes Verkehrskonzept

Neunzehn neue Otokars

Landrat, Kreisräte und die Bürgermeister ließen sich von den Geschäftsführern und Fahrern des Verkehrsunternehmens die neuen Busse zeigen. Nebenan verteilte der VGN-Infobus Fahrpläne. | Foto: Hornung2016/12/Altdorf-Busse-Nahverkehr.jpg

ALTDORF/NÜRNBERGER LAND – Zum VGN-weiten Fahrplanwechsel am 11. Dezember kommen auf elf Buslinien im Landkreis neue Fahrzeuge im Nürnberger-Land-Design mit VGN-Logo zum Einsatz. Die neuen Fahrzeuge der Marke Otokar zeichnen sich durch umweltfreundliche Euro-6-Antriebstechnik, digitale Fahrgastinformation und barrierefreien Zugang aus.

2013 beschloss der Kreistag, bisher einzeln bediente Linien in so genannte Linienbündel zusammenzufassen. Am 11. Dezember starten Linienbündel 3 in der Region Altdorf und Linienbündel 9 im mittleren Landkreis. Auf insgesamt elf Linien werden neunzehn neue Busse unterwegs sein. Zwei Busse der neuen Flotte nahmen interessierte Bürgerinnen und Bürger, Kreisräte und die Bürgermeister im Gebiet der neuen Linien bei einer Feierstunde auf dem Marktplatz in Altdorf in Augenschein. Landrat Armin Kroder lobte das gelungene Design und das neu erstellte Verkehrskonzept. „Der öffentliche Personennahverkehr ist extrem wichtig, zum einen aus ökologischer Perspektive, zum anderen als soziales Thema“, sagte der Landrat. Alle Bürgerinnen und Bürger seien eingeladen die Busse häufig zu nutzen. Er dankte der Arbeitsgruppe im Landkreis, die um die passende Finanzierungsarchitektur gerungen habe.

Die Verkehrsplanung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden.
Ein ganz neues Konzept entstand für das südliche Nürnberger Land (Linienbündel 3). Hier werden etwa 192.000 Fahrplankilometer durch den Landkreis und etwa 65.000 Fahrplankilometer durch die Stadt Altdorf und die Gemeinden Burgthann, Schwarzenbruck und Winkelhaid finanziert. Teilweise änderten sich die Linienverläufe zwischen Altdorf und Röthenbach sowie zwischen Altdorf und Lauf (Linienbündel 9). Hier werden etwa 287.000 Fahrplankilometer durch den Landkreis und etwa 23.000 Fahrplankilometerdurch die Stadt Lauf finanziert. Am neuen Verkehrskonzept beteiligt sich der Freistaat Bayern mit einem Anteil von 1,3 Millionen Euro.

Das Bündel 3 in der Region Altdorf beinhaltet die VGN-Linien 550 Altdorf – Rasch – Hagenhausen – Wappeltshofen, 551 Altdorf – Rasch – Schwarzenbach – Großvoggenhof, 552 Ungelstetten – Winkelhaid – Penzenhofen – Altenthann, 553 Altdorf – Altenthann – Rummelsberg – Ochenbruck, 554 Altdorf – Röthenbach bei Altdorf – Hegnenberg – Raschbach, 555 Altdorf – Burgthann – Mimberg – Ezelsdorf – Großvoggenhof, 556 Altdorf Bahnhof – Marktplatz – Grundschule – Schulzentrum und 557 Altdorf Bahnhof – Prackenfels – Weinhof – Grünsberg.

Das Bündel 9 im mittleren Nürnberger Land sind im Einzelnen die Linien:
331 Röthenbach – Diepersdorf – Leinburg – Weißenbrunn – Altdorf, 332 Leinburg – Diepersdorf – Letten – Lauf, 333 Weißenbrunn – Oberhaidelbach – Schönberg – Lauf.

Altdorf Busse Otokar
Otokar im Nürnberger-Land-Look.2016/12/Altdorf-Busse-Otokar.jpg

 

Ende 2015 wurden die Linienbündel europaweit ausgeschrieben. Das wirtschaftlichste Angebot gab die Firma Meidenbauer Regiobus aus Hersbruck ab. Zur Betreuung der Linien richtete das von Familie Kugler geführte Verkehrsunternehmen einen neuen Betriebssitz in Unterwellitzleithen bei Altdorf ein.

Bürgermeister Erich Odörfer sagte, er freue sich, dass man ein Grundstück vor Ort gefunden habe, auf dem die Busse stehen können. Das sei nur von Vorteil, wenn es um das Einhalten der Fahrzeiten geht. Er wünschte allzeit gute und unfallfreie Fahrt.

N-Land Julia Hornung
Julia Hornung