Polizei entdeckt Rauschgift-Plantage

Marihuana im Haus angebaut

In mehreren Anbauzelten fand die Polizei über zwei Dutzend Marihuana-Pflanzen. Foto: cendeced/Adobe Stock2020/08/Hegnenberg-Marihuana.jpg

Hegnenberg. Ein Mann steht unter Verdacht, im Altdorfer Ortsteil Hegnenberg Marihuana angebaut zu haben. Jetzt ermittelt die Kripo Schwabach. Dabei geht es unter anderem um die Frage, ob der Hegnenberger das Rauschgift nur für den Eigenbedarf kultiviert oder das Marihuana auch verkauft hat.

Nachdem der Verdächtige vor geraumer Zeit ins Visier der Ermittler geriet, erließ die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth in der vergangenen Woche einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Anwesen, am Donnerstag, 6. August, rückten dann Polizeibeamte in Hegnenberg an und durchsuchten das Haus des Mannes. Dabei fanden die Ermittler eine sogenannte Indoor-Plantage, die in mehrere Anbauzelte aufgeteilt war. Darin wuchsen mehr als zwei Dutzend Marihuana Pflanzen. Außerdem stellten die Beamten 200 Gramm Marihuana und verschiedene Rauschgiftutensilien sicher.

Der Rauschgift-Gärtner bleibt auf freiem Fuß. Dabei stehen die Ermittlungen aber noch am Anfang.

Der Hegnenberger wird sich wegen mehrerer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz demnächst vor Gericht verantworten müssen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren