Lions sorgen mit behindertengerechtem Kicker für Freude

Zwischen den Schülern und Schülerinnen der BVS von links: Hans Rötzer, Dr. Ulrich Bethke, Theo Müller, Volker Deeg und Andreas Kasperowitsch, Rektor des Förderzentrums für Körperbehinderte. Foto: Lippert2012/06/kickerspende_New_1340719201.jpg

Altdorf – Kickern im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ): Im Rahmen eines Mini-Kicker Turniers hat der Lions Club Altdorf im Wichernhaus einen behindertengerechten Kicker überreicht. Gekommen waren Präsident Dr. Ulrich Bethke, Schatzmeister Hans Rötzer und Sekretär Theo Müller, um Schüler und Schülerinnen der Berufsvorbereitungsschule (BVS) und deren Lehrer des Förderzentrums für Körperbehinderte kennenzulernen.

Spontan hatte der Vizepräsident des Lion Clubs, Diakon Volker Deeg beim vergangenen Sommerfest zugestimmt, den Kauf durch Spenden zu finanzieren. Der Kicker stammt aus den Werkstätten für behinderte Menschen in Gremsdorf. Vor allem bei schlechtem Wetter soll er von den Schülern und Schülerinnen genutzt werden, um miteinander zu spielen, zu reden und Spaß zu haben.

Beim Turnier, in dem die Lions mit wechselnden Teams gegen die Jugendlichen antraten, erfüllte sich der Wunsch sofort. Mit viel Gelächter, Anfeuern und Mitfiebern konnten die Wichernhäusler den Sieg nach Hause holen.

„Ein toller Spaß!“, waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig. Vielleicht gibt es ja noch einen weiteren Kicker. Bedarf und Platz sind jedenfalls da. Volker Deeg, der das das Wichernhaus leitet, hat versprochen, darüber nachzudenken.

Christine Lippert/RDM

N-Land Der Bote
Der Bote