Brand auf der Autobahn

Ladung in Flammen

200000 Euro Schaden sind bei dem Brand entstanden. | Foto: Feuerwehr Feucht2021/03/Altdorf-Unfall-Brand-LKW-scaled.jpg

ALTDORF – Auf der A3 ist am Donnerstagmorgen ein Lastwagen komplett ausgebrannt. Weil das Fahrzeug Elektrogeräte und möglicherweise auch Batterien geladen hatte, kam es zu einer enormen Rauch- und Hitzeentwicklung.

Über das Radio wurden Anwohner gewarnt, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Den Brand entfacht hat eine der Bremsen des LKWs. Sie blockierte, lief heiß und steckte Reifen und Ladefläche in Brand. Als der Fahrer zwischen Oberölsbach und Altdorf den Rauch bemerkte, lenkte er sein Gespann noch auf den Standstreifen, koppelte seine Zugmaschine ab und manövrierte diese aus der Gefahrenzone. Er blieb dabei unverletzt, laut Verkehrspolizei Feucht entstand ein Sachschaden von rund 200 000 Euro.

Die rechte Spur hat Schaden genommen und bleibt vorerst gesperrt. Foto: News5/Bauernfeind2021/03/n5_210318_ID20397_2-scaled.jpeg

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Würzburg über Stunden komplett gesperrt, vor allem auf den Umgehungsstraßen kam es zu Behinderungen. Die rechte Spur der Autobahn bleibt gesperrt, bis die Fahrbahndecke instand gesetzt wurde.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren