Mahnwache gegen Pegida

Klares Zeichen setzen

Die Mahnwache trifft sich an der Laurentiuskirche in Altdorf. Foto: Märtl2015/01/DSC3481_01.jpg

ALTDORF – Für heute Montag, 18 Uhr, hat eine Pegida-Gruppe aus Altdorf eine Veranstaltung am Altdorfer Marktplatz angemeldet. Als dies bekannt wurde, haben spontan zahlreiche Altdorfer Bürger Initiativen zur Durchführung einer alternativen Veranstaltung ergriffen.

Die Evangelische Kirchengemeinde Altdorf-Eismannsberg veranstaltet unter dem Motto „Statt Einfalt kreative Vielfalt!“ eine Mahnwache an der Laurentiuskirche.

Mahnwache mit Andacht

Sie möchte damit ein klares Zeichen setzen und lädt um 17.30 Uhr zur Mahnwache mit Andacht im Freien an der Laurentiuskirche ein.

Die musikalische Umrahmung übernimmt der Posaunenchor.

An der Veranstaltung wirken zahlreiche gesellschaftliche Gruppierungen aus Altdorf und Umgebung mit.

Miteinander der Kulturen

Sie plädieren gemeinsam für Toleranz und ein gelingendes Miteinander der Kulturen und gegen Pegida-Aktivitäten in Altdorf.

Sie wollen zeigen, dass hier kein Platz ist für Fremdenfeindlichkeit und Islamhass.

Alle Mitbürger aus Altdorf und der Region, die sich diesem Zeichen anschließen möchten, sind von den Veranstaltern herzlich eingeladen.

SPD veranstaltet Demo

„Altdorf ist bunt!“ schreibt auch die SPD in einer Pressemitteilung und ruft ebenfalls dazu auf, ein deutliches Zeichen für mehr Toleranz, Demokratie und Freiheit zu setzen.

Der Ortsverein lädt alle Bürgerinnen und Bürger, Parteien, Vereine und Kirchenvertreter zu einer Demonstration gegen Pegida ein, die heute ab 18 Uhr am Unteren Markt stattfindet.

„Pegida hat in Altdorf keinen Platz!“, heißt es in der Mitteilung des SPD-Ortsvereins.

N-Land Der Bote
Der Bote