Altdorf feiert Altstadtfest

Ballett und Maschinen-Horde

Zum Auftakt tanzte die Ballettgruppe der Volkshochschule. Foto: Alex Blinten2019/07/Altstadtfest2.jpg

ALTDORF. Altstadtfest – das heißt in Altdorf: Raus auf den Marktplatz, Musik hören, trinken, tanzen, feiern.

Bevor es aber so richtig losgehen kann, werden alle Gäste begrüßt. Die Aufgabe übernimmt Bürgermeister Erich Odörfer, jedes Jahr auch in der Rolle des Kanoniers, der jede Menge Bonbons vor dem Rathaus verschießt. Dass das heuer nur suboptimal klappte, weil die Bonbon-Kanone Ladehemmung hatte, war den auf die Süßigkeiten wartenden Kindern spätestens dann egal, als der Rathaus-
chef die Bonbons per Hand unter das kleine Publikum verteilte.

Und zack, war das Altstadtfest eröffnet, es konnte gefeiert werden. Den Einstand machten die Schnoggwondplearer aus Pfitsch mit Musik und Schuhplattlern, die gemeinsam mit einer großen Delegation aus der südtiroler Partnergemeinde im Reisebus nach Altdorf gekommen waren. Die Ballettgruppe der Volkshochschule Schwarzachtal mit Tänzerinnen im Alter von vier bis 28 Jahren war anschließend der große Hingucker vor dem Kulturrathaus.

Ein Kontrapunkt zum klassischen Ballett war dann die Horde der Maschinenwesen, die über den Marktplatz stapfte: eine lebendig gewordene Installation aus recycelten Fahrrädern. Neben den Gästen aus Pfitsch waren auch Freunde aus Altdorf in der Schweiz mit Gemeindepräsident Dr. Urs Kälin angereist, außerdem Delgationen aus dem ungarischen Dunaharaczti mit Bürgermeister Dr. Laszlo Sazalay, aus Colbitz mit Bürgermeister Eckhard Liebrecht und aus Sehmatal mit Rathauschef Andreas Schmiedl. Zur Eröffnung trafen sich alle zum Gruppenfoto vor dem Rathaus.

N-Land Alex Blinten
Alex Blinten