Anreiz zum Austausch der Heizungspumpe

WINKELHAID – Trotz zahlreicher Lippenbekenntnisse von Politikern kommt die Energiewende in Bayern nur zögerlich voran – dies gilt auch für das Nürnberger Umland. Deshalb lässt eine Initiative des Landratsamtes Freising in Sachen Energiesparen im Heizungskeller aufhorchen, die Winkelhaider Mitglieder des Bundes Naturschutz, Agenda 21 Schwarzenbruck, Bürgersolar Feucht, Energiestadt Altdorf und dem Solarstammtisch Burgthann aufgriffen. Über das Thema wird mit Flugblättern im südlichen Nürnberger Land informiert. Außerdem findet eine Veranstaltung dazu am Freitag, 17. Februar, um 19.30 Uhr im Rathaussaal von Winkelhaid statt.

Der Blick der Bürger, vor allem der Hausbesitzer, soll auf einen weitgehend unbeachteten Stromfresser im Keller, die ältere Heizungspumpe, gerichtet werden. Diese kann durch eine moderne, energiesparende Hocheffizienzpumpe ausgetauscht werden. Die Neuinstallation bringt eine deutliche Verringerung des Stromverbrauchs und damit eine Entlastung der Umwelt und des privaten Geldbeutels mit sich. Die Bürgermeister der Kommunen Winkelhaid, Altdorf, Burgthann, Feucht und Schwarzenbruck unterstützen diese Initiative. Die Innung der Heizungsinstallateure, die Raiffeisenbanken und die Sparkasse Nürnberg sind Sponsoren der Aktion.

Die Stromaufnahme aller älteren, ungeregelten Heizungspumpen in Deutschland (durchschnittlich 80 bis 100 Watt) entspricht zur Zeit dem Verbrauch sämtlicher elektrisch betriebenen Fernzüge, Straßen-, Schnell- und Untergrundbahnen in der Bundesrepublik und damit der Leistung von fast zwei Atomkraftwerken. Im Allgemeinen belastet dieser Verbrauch mit etwa 20 Prozent die Stromrechnung eines normalen Vier-Personen-Haushalts. Moderne gesteuerte Pumpen (etwa zehn Watt Stromaufnahme) ermöglichen dagegen eine Ersparnis von 130 bis 150 Euro im Jahr.

Die Innung der Heizungsinstallateure verspricht einem Investor den Einbau einer neuen Pumpe einschließlich Mehrwertsteuer, Anfahrt und fünf Jahren Garantie (im Rahmen der Garantiebestimmungen der Hersteller) für zirka 325 Euro. Dies bedeutet, dass sich die Investition bereits im dritten Jahr amortisiert.

Die fünf Gemeinden, die sich an der Aktion beteiligen, verlosen jeweils drei Preisen. Daran beteiligen können sich alle Bürger, die im Rahmen dieser Aktion in der Zeit vom 1. Februar bis zum 31. Juli einen solchen Pumpentausch vornehmen und dies auch dem Rathaus melden. 1. Preis ist die Übernahme der gesamten Kosten des Austauschs, 2. und 3. Preis sind Zuschüsse von 150 bzw. 50 Euro.

Anfang Februar werden im südlichen Landkreis zirka 20.000 Flugblätter mit allen wichtigen Informationen an die Haushalte verteilt. Für Unentschlossene und interessierte Tauscher findet am Freitag, 17. Februar, um 19.30 Uhr im Rathaussaal von Winkelhaid eine Veranstaltung zum Thema „Energiesparen im Haushalt (Schwerpunkt Heizungspumpenaustausch)“ statt. In Kurzreferaten bekommen die Bürger eine Einführung in die Thematik und erfahren einige praktische Beispiele zum Energiesparen im Haushalt. An einem Stand wird die Effizienz moderner Heizungspumpen demonstriert. Es wird genügend Zeit für Fragen, Antworten und Diskussionen sein. Heizungsinstallateure und andere Fachleute werden für die notwendigen Sachinformationen zur Verfügung stehen. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt derBürgermeister von Winkelhaid, Michael Schmidt.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren