116 junge Leute machen am Leibniz-Gymnasium Abitur

Abi-Auftakt mit Mathematik-Prüfungen

Zum Abiturstart standen die schriftlichen Mathe-Prüfungen an. In Altdorf grübelten die Abiturienten in der Turnhalle über den Aufgaben. Foto: Blinten2016/04/abi-2016.jpg

ALTDORF – Bayernweit haben die Abiturprüfungen begonnen, so auch am Leibniz-Gymnasium in Altdorf, wo die Abiturienten über den Mathematik-Prüfungen grübelten. 116 junge Leute unterziehen sich in diesem Jahr in Altdorf dem Prüfungsstress. Bis man sich am 24. Juni zur großen Abschlussfeier treffen wird, ist da noch einiges zu bewältigen.

Die bayerischen Schülerinnen und Schüler legen drei schriftliche Abiturprüfungen ab: am 29. April im Fach Mathematik, am 3. Mai im Fach Deutsch und am 6. Mai in einem weiteren Fach, z. B. einer Fremdsprache oder einem gesellschafts- oder naturwissenschaftlichen Fach. Wie in den beiden vorangegangenen Jahren enthalten die schriftlichen bayerischen Abiturprüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik auch in diesem Jahr Aufgaben bzw. Aufgabenteile, die mit Abiturprüfungsteilen anderer Bundesländer übereinstimmen – ein wichtiger Schritt zu einer besseren Vergleichbarkeit der Abiturprüfungen innerhalb Deutschlands.

Die Kolloquiumsprüfungen finden in zwei Prüfungswochen statt: vom 30. Mai bis 3. Juni sowie vom 6. bis 10. Juni können die Abiturienten in zwei weiteren Fächern ihr Können unter Beweis stellen.

Schülerinnen und Schüler, die in den schriftlichen Abiturprüfungen hinter den eigenen Erwartungen oder den Prüfungsvorgaben zurückbleiben, haben die Möglichkeit, die Noten in diesen Fächern bis zum 17. Juni in mündlichen Zusatzprüfungen zu verbessern.

Rund 39.000 Schülerinnen und Schüler legen heuer im Freistaat die Abiturprüfung ab. Wer besteht, erhält am 24. Juni sein Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife, das zum Studium an einer Uni berechtigt, aber auch der Startschuss für eine attraktive Berufsausbildung sein kann.

 

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren