Unfall auf A6 bei Alfeld

Peugeot kracht in Kleintrasporter

Durch den heftigen Aufprall wurde der Motorblock aus dem Peugeot herausgerissen. | Foto: W. Fischer2018/11/HZ_FFA_A6.jpg

ALFELD – Am Donnerstagabend kam es gegen 19.30 Uhr auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Altdorf/Leinburg zu einem Unfall. Zwei Personen wurden leicht verletzt, die Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert.

Ein Autofahrer aus dem Landkreis Nürnberger Land hatte einen Kleintransporter überholt und kam mit seinem Peugeot ins Schleudern, als er auf den rechten Fahrstreifen zurück wechselte. Der Wagen kollidierte mit der Außenschutzplanke, schleuderte von dort wieder auf die Fahrbahn zurück und krachte in den Kleintransporter.

Der Zusammenstoß war so heftig, dass der Motorblock aus dem Peugeot herausgerissen wurde. Beide am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten aufwändig abgeschleppt werden. Glücklicherweise wurden beide Fahrzeuglenker nur leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 4000 Euro.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Peugeot-Fahrer einen Wert von 1,46 Promille. Seinen Führerschein musste er daraufhin abgeben. Auch eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Bis 23 Uhr sicherten die Feuerwehr Alfeld und die Autobahnmeisterei die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn.

 

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung