Polizist leicht verletzt

Aggressiver Mann bedrängt Passanten

Symbolbild | Foto: Heiko Kueverling/stock.adobe.com2021/04/Altdorf-NEU-Polizei-Adobe-Stock.jpg

HERSBRUCK – Gleich zwei Mal haben Polizisten am gestrigen Donnerstag wegen eines 31-Jährigen ausrücken müssen. Erst besprühte der Mann in Hersbruck Wahlplakate mit einer Spraydose, später bedrängte er Passanten.

Gegen 9.10 Uhr bekam die Polizei Hersbruck den Hinweis, dass ein Mann in der Happurger Straße unter anderem Wahlplakate mit einer Spraydose besprühen würde.

Im Rahmen der Fahndung konnten die Polizisten den 31-jährigen Hersbrucker auch noch in der Nähe des Tatortes aufgreifen. Auch die Spraydose wurde gefunden.

Im Verlauf des Tages fiel der selbe Mann ein weiteres Mal auf, „weil er Passanten in aggressiver und teilweise sogar obszöner Art und Weise ansprechen würde“, heißt es in dem Pressebericht der Hersbrucker Polizei.

Ein Polizist verletzt

Zuletzt waren Notrufe aus dem Rosengarten wegen des Mannes eingegangen. Dort zeigte sich der 31-Jährige dann verwirrt und zog sich teilweise die Kleider aus.

Als die Polizei eintraf, versuchte er zu flüchten und widersetzte sich den Beamten aggressiv. Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt. Der Mann musste gefesselt und zur Dienststelle verbracht werden.

Bei einer Durchsuchung wurden zudem diverse Betäubungsmittel bei ihm aufgefunden. Der Hersbrucker wird sich wegen diverser Straftaten verantworten müssen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren