fre!lich

Neue Plattform im Landkreis: Wie Online-Dating, nur für’s Ehrenamt

Interessierte finden auf der Plattform das passende Ehrenamt. | Foto: LRA2022/12/csm_Engagementplattform_WinWin_6a6a307ea4.png.pagespeed.ce_.jgUKxDn5D8.png

NÜRNBERGER LAND – Eine neue Engagementplattform ermöglicht es Ehrenamtlichen und Vereinen, das passende Gegenstück zu finden. Neben dem WinWin-Freiwilligenzentrum des Landkreises steht auch die Altdorfer Freiwilligenagentur AlFa hinter dem Projekt.

Das WinWin-Freiwilligenzentrum hat seit gestrigem 5. Dezember, dem Tag des Ehrenamts, ein neues Tool freigeschaltet: Ab sofort können Ehrenamtliche und Vereine einander über eine Online-Börse auf der Website des Landratsamtes finden, über die Engagementplattform „fre!lich“. Hier können Vereine und Organisationen ihre Angebote posten und Menschen, die an freiwilligem Engagement interessiert sind, nach einem passenden Ehrenamt stöbern.

Das WinWin Freiwilligenzentrum hat sich mit dem Landkreis an die bundes- und bayernweit neu aufgesetzte Engagementplattform der Aktion Mensch und der lagfa-bayern (Landesarbeitsgemeinschaft der zentren und –agenturen) angeschlossen. Auf dieser Online-Börse können Interessierte bequem von zu Hause aus und schnell ein passendes Ehrenamt oder Engagement finden.

Auf der anderen Seite ermöglichen das WinWin-Freiwilligenzentrum und die Altdorfer Freiwilligenagentur AlFA durch ihre Partnerschaft mit Aktion Mensch auch allen gemeinnützigen Organisationen im Landkreis, auf der Plattform neue Engagierte zu finden – kostenfrei und von WinWin beziehungsweise der AlFa fachlich betreut. Nun sind alle Vereine und gemeinnützigen Organisationen aufgerufen, noch mehr Angebote in die Plattform einzustellen.

„Analog kaum noch zu erreichen“

„Über die Hälfte der Menschen findet inzwischen bereits ihre Lebenspartner über eine Online-Plattform. Diese Menschen werden auch online nach einem freiwilligen Engagement suchen, denn sie sind kaum noch analog zu erreichen“, sagt Kerstin Stocker, Leiterin des WinWin-Freiwilligenzentrums.

„Wir spüren einen deutlichen Trend hin zur digitalen Engagementsuche. Vor allem in ländlichen Bereichen, in denen junge Menschen abwandern für ihre Ausbildung oder Arbeit, bietet die Plattform eine tolle Möglichkeit, sich noch für die Heimat zu engagieren. Denn man findet darin auch digitale Engagementmöglichkeiten. Warum sollte man nicht für den Heimatverein, bei dem man Fußball oder Tischtennis gespielt hat, einen Social-Media-Kanal aufbauen oder eine Webseite betreuen? Dafür muss man nicht unbedingt vor Ort sein. Daher sehe ich richtig viele Chancen, die wir nur nutzen müssen“, erklärt Stocker.

„Dass wir diesen – oft jüngeren Engagierten – nun ein richtig attraktives Angebot machen können, freut uns riesig. Und das Beste ist, alle Vereine und gemeinnützigen Organisationen, die nach Ehrenamtlichen suchen, können die Plattform ebenfalls nutzen – kostenfrei.“

Bereits rund 16 000 Einträge

„Die Plattform ist darüber hinaus auch noch nichtkommerziell und barrierefrei“, ergänzt Stephanie Heißmann, die sowohl bei WinWin als auch bei der AlFa unter anderem für die Engagementvermittlung zuständig ist. Die Engagementplattform ist mit rund 16 000 bundesweiten Einträgen die größte Plattform für Engagement und Ehrenamt in Deutschland. Rund 90 Freiwilligenagenturen bilden als Netzwerkpartner dort ihre vielfältigen Engagementmöglichkeiten ab. Mit ihrer Expertise im Freiwilligenmanagement sorgen sie für eine hohe Qualität der Engagementangebote und schaffen dadurch gute Rahmenbedingungen für Engagierte.

Außerdem gestalten die Netzwerkpartner die Weiterentwicklung der Plattform mit, eine bisher einmalige Form einer Zusammenarbeit von lokalen Engagement-Experten und einer bundesweiten Förderorganisation wie der Aktion Mensch, um Engagement sichtbar zu machen, es zu vernetzen und zu fördern. Wer noch nicht weiß, in welchem Themenbereich er oder sie sich engagieren möchte (Umwelt? Bildung? Integration? Inklusion?), findet individuell auf die eigenen Bedarfe abgestimmte Engagementangebote oder kann sich lokal zum Beispiel im WinWin Freiwilligenzentrum in Hersbruck oder bei der Altdorfer Freiwilligenagentur beraten lassen.

Info

Wer als gemeinnützige Organisation mehr über die Plattform wissen möchte, kann direkt beim WinWin Freiwilligenzentrum – telefonisch unter 09123/950688 und per Mail an [email protected] – oder bei der Altdorfer Freiwilligenagentur nachfragen. Sie ist erreichbar unter Tel. 09187 807-1750, E-Mail: [email protected] oder online unter https://www.alfa-altdorf.de.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren