Künster im Schloss

Wiedersehen beim Laufer Liederabend

Die Burgstube war voll, die Stimmung gut. | Foto: Romy Weller2020/01/liederabend-wenzelschloss-lauf-weller-publilkum.jpg

LAUF. Beim Laufer Liederabend haben mehrere Künstler im Wenzelschloss ihr Können vor Publikum gezeigt. Martin Meinzer, der Organisator des Abends, spielte zum Auftakt und begrüßte seine Zuhörer mit einem ruhigen Lied über das passende Thema des Wiedersehens: Es war bereits die zweite Liederabend-Auflage im Schloss.

Meinzer begeisterte auf seiner Akustikgitarre und leitete den Abend wunderbar ein. Das Gewölbe der Burgstube des Wenzelschlosses wurde anschließend bis unter die Decke von der bezaubernden Stimme von Brenda Vas, der zweiten Künstlerin, gefüllt. Die jüngste Sängerin des Abends verzauberte mit melancholischen Liebesballaden und trieb bei ihrem letzten Lied sogar dem ein oder anderen ein Tränchen ins Auge.

Trotz einer spontanen Änderung des Line-ups nahm die Stimmung nicht ab, da Doris Meinzer ganz spontan ihr Bühnendebüt gab und dafür tosenden Applaus erntete.

Gespannt war das Publikum, als der Moderator des Abends, Thomas Lang, selbst die Gitarre in die Hand nahm und bewies, dass lange Vorbereitungszeiten nicht immer zu einem schönen Auftritt dazugehören müssen.

Richtig Fahrt nahm der Abend auf, als Johnny Mago seine Künste unter Beweis stellte und das Publikum mit spanischen Klängen regelrecht mitriss.
Bei einer ähnlichen Sprache blieb die Gruppe „Cesco and Friends“, die mit eigens komponierten italienischen Liedern die Besucher begeisterten. Den viel zu baldigen, krönenden Abschluss lieferte die Sängerin Nina Meyer. Bis zum nächsten Liederabend.

Romy Weller

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung