Preis für junge Rückersdorferin

Vivaldi via Video

Preisgekrönt: Die 15-jährige Eva Maria Küttner aus Rückersdorf. | Foto: Privat2021/04/Jugend-musiziert-eva-maria-kuttner-ruckersdorf-foto-privat.jpg

RÜCKERSDORF. Die Rückersdorfer Musikerin Eva Maria Küttner war beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ erfolgreich. Die 15-Jährige gewann einen 1. Preis in der Kategorie Blockflöte solo.

Der vom Deutschen Musikrat veranstaltete Wettbewerb „Jugend musiziert“ für musikbegeisterte Kinder und Jugendliche, der als renommiertestes Musikförderprojekt Deutschlands gilt, fand pandemiebedingt erstmals seit seiner Gründung 1964 unter besonderen Voraussetzungen statt.

Wegen der Pandemie-Einschränkungen mussten die Vorspiele für die jüngeren Teilnehmer immer wieder verschoben werden; sie sind aktuell für Mai geplant. Teilnehmer der höheren Altersgruppen wie Eva Maria Küttner konnten dagegen im März ein Video mit ihrem Wettbewerbsprogramm einreichen.

Der Landesausschuss Bayern hatte außerdem beschlossen, für diese Gruppe den Regional- und Landeswettbewerb zusammenzufassen. Die Vorbereitung war für die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen und ihre Lehrkräfte eine große Herausforderung, da der Präsenzunterricht über viele Wochen hinweg nicht möglich war.

Unter den zahlreichen Wettbewerbsvideos, die von einer Fachjury gesichtet und bewertet wurden, erreichte Eva Maria Küttner aus Rückersdorf mit ihrem Beitrag einen 1. Preis in der Kategorie Blockflöte solo.

Zusammen mit ihrer Lehrerin, der Nürnberger Blockflötistin Caroline Hausen, hatte sie sich ein anspruchsvolles Programm mit Werken für Sopran-, Alt- und Bassflöte von Antonio Vivaldi, Jaques Martin Hotteterre, Jacob van Eyck und Malcolm Tattersall erarbeitet.

Die 15-jährige Gymnasiastin spielt neben Blockflöte auch Klavier und Violine und war bereits mehrfach in verschiedenen Kategorien Preisträgerin auf Regional- und Landesebene.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren