Samstagabendunterhaltung im Internet

Profis auf zwei Bühnen

Auf der Showbühne sorgte das Zauberer-Duo Limäx für Unterhaltung. | Foto: Herbert Bauer2020/12/Showtime-LimaexDSC_6376.jpg

Feucht. Ein zweistündiges Spektakel mit Talkgästen aus Sport, Kunst und Politik, mit Musik, Zauberei und Gewinnspiel – das ist die Weihnachtsausgabe von „It‘s Showtime“.

Das Team um Moderator Max Dettenthaler hat mit der Weihnachtsausgabe von „It’s Showtime“ bereits ein drittes Mal bewiesen, dass es solche Veranstaltungen mit großem Erfolg durchführen kann.
Der Samstagabend war in einer langen Tradition dem Showabend für die ganze Familie reserviert. Aber immer weniger Fernsehsendungen können diesem Anspruch gerecht werden – „It’s Showtime“ 3.0 hat jedoch eindrucksvoll gezeigt, dass dieses Konzept auch heute noch funktionieren kann.

Abwechslungsreiche Samstagabendshow
Im Rahmen einer abwechslungsreichen Samstagabendshow wurde regional und überregional bekannten Künstlern eine Bühne geboten – gerade in diesen Zeiten ein gelungenes Alternativkonzept für Künstler und Publikum gleichermaßen. Denn eigentlich hätte die Show in einer prall gefüllten Reichswaldhalle stattgefunden, nun sorgt Corona dafür, dass dort nur die Künstler und das Technik- und Organisationsteam mit strengen Hygiene- und Abstandsregeln anwesend waren. Vier Kameras und eine ausgefeilte Licht- und Bühnentechnik sorgten für eine hochprofessionelle Unterhaltung auf zwei Bühnen.

Mehr als zwei Stunden

Die mehr als zweistündige Show wurde live im Netz übertragen und vielfach gestreamt, und für alle Interessens- und Altersgruppen war etwas dabei: Talkgäste wie die Nürnberger Unternehmerin und ehemalige Bundestagsabgeordnete Dagmar Wöhrl, Michael Wiesinger vom 1. FCN und Feuchts Bürgermeister Jörg Kotzur als Weihnachtsmann, der bekannte Wortakrobat Oliver Tissot, eine Lightshow von Mad Hias, Großillusionen des Duos Limäx und natürlich viel Musik. Neben Lokalmatador Oliver Schott traten dabei Michael Poteat, André Sultan-Sade, Anthony Liam & Fuly sowie Lisa Hettinger auf, und das musikalische Spektrum reichte dabei von Weihnachtsliedern über Pop und Gospel bis hin zum Musical.

Zuschauerkommentare
Und wenn ein Event schon live gestreamt wird, werden natürlich auch die Möglichkeiten dieses Mediums genutzt: Zuschauerkommentare wurden live in die Show eingebunden, Fragen beantwortet, es gab eine Abstimmung zum Outfit des Moderators und ein Gewinnspiel.

Fazit des Abends
Oliver Tissot zog in seiner bekannten Weise das Fazit des Abends: „Wir alle sind froh, wieder auf der Bühne zu stehen. Ich wünsche mir, dass es ,It’s Showtime‘ auch im nächsten Jahr gibt – aber mit Publikum und einer Miss-Feucht-Wahl, moderiert von Max Dettenthaler, dem Thomas Gottschalk von Feucht.
Wer die Show verpasst hat oder sie nochmals genießen will: showtime-franken.de

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren