An zehn Abenden ein abwechslungsreiches Programm

Open-Air-Kino öffnet

Das Ambiente passt: Im Wichernhaus startet auch heuer das Open-Air-Kino mit zehn Filmen. | Foto: Mobiles Kino e.V.2016/08/mobiles_kino.jpg

ALTDORF – Der Sommer geht weiter, und zwar in Altdorf. Nach dem Ende des 29. SommerNachtFilmFestivals findet der geneigte Open-Air-Kinogänger dort an zehn Abenden ein Kinoprogramm, das Publikumslieblinge und beste Unterhaltung aufbieten kann. Im wunderschön mittelalterlichen Ambiente des Wichernhauses gastiert das Mobile Kino vom 1. bis zum 10. September. Wegen des früheren Sonnenuntergangs beginnen die Vorstellungen bereits um 20 Uhr.

Das Wichernhaus gehört heute zu den Rummelsberger Anstalten und dient als Anlaufpunkt für Menschen mit Behinderung. Passend hierzu sind Filme im Programm, deren Protagonisten mit einem Handicap leben und umgehen müssen – etwa Pierre aus der französischen Komödie „Birnenkuchen mit Lavendel“ (2. September), der mit seinen autistischen Charakterzügen aneckt, aber auch auf besonders romantische Art lieben kann. Oder Benno und Andi, die todkrank sind, aber in „Der geilste Tag“ (3. September) nochmals eine richtige Abenteuerreise unternehmen.

Eher in die Rubrik Anti-Helden gehört „Ein Mann namens Ove“ (4. September), den der Verlust seiner geliebten Frau bitter gemacht hat. Zum Glück lässt sich seine neue Nachbarin, eine taffe junge Mutter aus Persien, von der schroffen Fassade nicht blenden. Großartiges schwedisches Gefühlskino!

Auch Monsieur Henri ist in die Jahre gekommen und kommt in seiner Pariser Wohnung nicht mehr ohne Hilfe zurecht. Die Lösung: Eine junge Studentin zieht ein. „Frühstück bei Monsieur Henri“ (6. September) zeigt eine schrullig-schräge WG, und nicht immer ist klar, wer hier die Hosen an hat …

Zum Abschluss tritt der Allmächtige auf den Plan: Er lebt in Brüssel und hat Stress mit seiner Tochter. „Das brandneue Testament“ (9. September) ist ein Film aus belgischer Feder, dessen Charme man sich nicht entziehen kann. Wie die vorwitzige Éa sechs neue Apostel sucht, ist einfach nur herrlich anzusehen.

Und dann wird es nochmals tierisch: Die Häsin Judy wird von allen Zootieren unterschätzt. Aber von wegen klein und dumm! „Zoomania“ ist eine fabelhafte Parodie auf unsere Gesellschaft und damit ein äußerst gelungener Animationsfilm, der Jung und Alt einen Riesenspaß bereitet!

Die Abendkasse öffnet jeweils um 19 Uhr, etwa eine Stunde später, mit Einbruch der Dunkelheit, startet die Projektion. Im Online-Vorverkauf unter www.mobileskino.de können Karten bis 16 Uhr des Veranstaltungstages gekauft werden. Der Zugang zum Veranstaltungsort erfolgt über die Willstraße.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren