Künstler gehen neue Wege

Laufer Musiker live auf Facebook

Miriam und Judith Geissler machen während der Pandemie keine künstlerische Pause, auch sie treten live im Internet auf. Erleben kann man sie um 21 Uhr am Ostersonntag unter facebook.com/judithundmiriamgeissler. | Foto: Repro: PZ2020/04/geisslers-musikfestival-facebook-corona.jpg

Lauf – „Für viele ist die momentane Situation eine absolute Katastrophe, auch für Musiker und Musik-Veranstalter“, sagt Martin Meinzer. Er weiß, wovon er spricht. Immerhin tritt er nicht nur regelmäßig in Lauf und Umgebung mit seiner Gitarre auf, er steckt auch hinter Festivals wie der Kneipennacht und dem Straßenmusikerfestival. Doch in Pandemie-Zeiten lässt er den  Kopf nicht hängen und kündigt nun ein Streaming-Festival an. Es findet am Ostersonntag statt, von 18.30 bis 21.45 Uhr. Wo? Auf Facebook.

Plötzlich nicht mehr auftreten zu können, auf unbestimmte Zeit, und noch dazu von heute auf morgen kaum Einnahmen zu haben, das ist die Situation, in der viele Künstler sind. „Wir unterstützen uns nun gegenseitig“, sagt Meinzer, „solidarisieren uns“.

Der Balkon als Bühne

Er selbst hat bereits am vergangenen Wochenende ein Konzert am Lagerfeuer gegeben und dieses live in das soziale Netzwerk übertragen, nun machen auch Günther Goller und die beiden Schwestern Judith und Miriam Geissler („Wir Zwei“) machen mit. Jeder von ihnen tritt von zu Hause aus auf, ob im Garten oder auf dem Balkon – und zwar im Stundentakt hintereinander, so dass jeder, der Lust hat, die Konzerte an seinem Laptop oder auf dem Smartphone live verfolgen kann.

Los geht das Festival mit dem Sänger und Gitarristen Günther Goller (18.30 Uhr) unter facebook.com/gunther.goller.9, um 20 Uhr ist Martin Meinzer an der  Reihe (facebook.com/martin.meinzer.1), den Abschluss machen „Zwei“ um 21 Uhr unter facebook.com/judithundmiriamgeissler. Die Streams kann man auch später noch abrufen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren
N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel