Kult-Band zum zweiten Mal im Brauhaus

Kreative Kampfkapelle

Superskank kommt bereits zum zweiten Mal ins Brauhaus am Samstag, 8. Februar. | Foto: PR2020/01/Altdorf-Superskank.jpg

ALTDORF – Die Fünf von Superskank werden im Brauhaus auch Titel ihres fünften Albums vorstellen, an dem sie derzeit arbeiten. Seit nunmehr über 17 Jahren machen Superskank die Bühnen Deutschlands unsicher. Bereits zum zweiten Mal kommen sie ins Brauhaus nach Altdorf, und zwar am Samstag, 8. Februar.

Ihre Lieder handeln von Revolution und Liebe und allem, was dazwischen liegt, eine Mischung aus Ska, Punk, Rock, und Jazz. Die Bandmitglieder, im Alter zwischen 20 und 64 (sie nennen ihre Kapelle auch liebevoll „Mehrgenerationenprojekt“) blicken auf Auftritte gemeinsam mit den Skatalites, dem New York Ska Jazz Orchestra und anderen renommierten Formationen zurück.

Seit 20 Jahren dabei

Nachdem Sänger und Gitarrist Marc im Jahr 1991 die Punk-Formation „Fehlstart“ mitbegründet hatte, verleiht er seit 2000 Superskank seine Stimme. Seit 2007 ist die Band Pate für das Projekt „Schule mit Courage, Schule ohne Rassismus“ des Leibniz Gymnasium in Altdorf.
Vier offizielle Veröffentlichungen und diverse nationale Samplerbeiträge, einige wunderschöne Videoveröffentlichungen und ungezählte Konzerte liegen hinter ihnen.

Superskank : Fünftes Studioalbum

Aktuell arbeiten die Musiker auf Hochtouren an ihrem fünften Studio-Album und präsentieren im Brauhaus einige ihrer neuen Songs! Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Karten gibt es in der Buchhandlung Lilliput in Altdorf und im Ofenladen Fischer in Ludersheim.

N-Land Der Bote
Der Bote