Auch Zuhören macht Freude

Konzert von Joyful Voices in Reichenschwand

„Ein Chor, der sich auch mit Inhalten beschäftigt“ – die Joyful Voices aus Reichenschwand. Foto: M. Gniffke2016/02/7029914.jpg

REICHENSCHWAND – Unter dem Motto „Come to the wonderland“ hatte der Chor Joyful Voices in Reichenschwand zu einem Konzert in die Albanuskirche eingeladen. Mit seinem abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm begeisterte der Chor die zahlreichen Zuhörer.

Es war eine bunte und gelungene Mischung weltlicher und geistlicher Lieder, deutsch und englisch, aus modernen Stücken und Klassikern, wie etwa „Halleluja, du begeisterst mich“ und „Näher zu dir“, aber auch Liedern von Joan Baez, Elton John und Abba.

„Einen Chor, der sich auch mit Texten und Inhalten beschäftigt“, hatte Chorleiterin Veronika Lasser angekündigt. Die Freude an der Musik spürte man bei den Sängerinnen – und einem Sänger – daher auch zu jedem Zeitpunkt und noch einmal ganz besonders bei den Solovorträgen.

So sang etwa Tamara Werthner mit „Stitches“ einen aktuellen Hit von Shawn Mendes. Besondere „Gänsehautmomente“ bei den Zuhörern erzeugten Lena Schwemmer mit ihrem selbst geschriebenen Lied „Engel“ und Ronja Schertel mit „Come with me to the wonderland“, ebenfalls selbst geschrieben. Da brachte es doch das im Anschluss vom Chor gesungene Lied „This little light of mine“ auf den Punkt: „Let it shine“!

Kein Wunder also, dass die Zuhörer den Chor erst nach einer weiteren Zugabe entließen. Der Eintritt zum Konzert war frei, die erbetenen Spenden kommen dem internationalen Frauencafé in Nürnberg zugute. Und auch eine Einladung sprach Veronika Lasser noch aus: „Neue, zusätzliche Sängerinnen und gerne auch Sänger sind jederzeit bei uns willkommen.“

N-Land Monika Gniffke
Monika Gniffke