Vielfalt als gemeinsamer Nenner für MIA-Festival

Die Welt macht Musik in Altdorf

Malia wird ein Highlight des neuen Festivals sein: Malawi-Blues heißt ihre Stilrichtung. | Foto: privat2016/03/db-malia.jpg

ALTDORF – In Altdorf haben sich die Veranstaltungen der SoulBuddies längst etabliert. Nun plant der Verein für 22. bis 24. Juli das Festival MIA 2016, welches mit einem hochkarätig besetzten Programm auch über die Stadtgrenzen hinaus viele Musikfreunde aus der Region anlocken will.

Hinter dem Kürzel MIA steht ganz einfach „Musik in Altdorf“. Auch der Gedanke des Festivals ist schnell erklärt: Die historische Kulisse der Stadt soll zur Bühne für Künstler aus aller Welt werden. Die Welt macht also Musik in Altdorf, und Vielfalt wird zum gemeinsamen Nenner: von Brass bis Jazz, von Son über Soul und Hip-Hop bis Gipsy Folk. Aus Afrika, vom Balkan, aus Kuba, aus den USA. Und aus Franken.

Unter den Musikern sind Gewinner von Echo- und Latin-Grammy-Auszeichnungen. Ein besonderes Highlight ist sicherlich die international renommierte Jazz-Sängerin Malia, die mit ihrem neuen Projekt Malawi-Blues am Samstagabend die Zuhörer in ihren Bann ziehen wird. Neben Malia werden acht weitere Bands auf zwei Bühnen an den drei Festivaltagen mitten in Altdorf auftreten. Dazu können sich die Besucher auf ein Rahmenprogramm freuen, das viele schöne Ecken von Altdorf in das Festival einbindet.

Als Hauptsponsor für das Festival konnten die Rummelsberger Dienste gewonnen werden. Damit soll ein Zeichen für Altdorf als Stadt der Inklusion und Integration gesetzt werden, das die SoulBuddies durch weitere Aktionen im Rahmen des Festivals untermauern wollen.

Damit die Zeit bis Juli nicht allzu lang wird, haben die SoulBuddies noch ein Konzert eingeschoben. The Wood Brothers aus Nashville bringen eine urtypische Mischung aus Americana Blues, Rock und Folk an vier Terminen nach Deutschland und präsentieren dabei ihr fünftes Studioalbum „Paradise“. Es ist als das reifste und souveränste Werk angekündigt, das die Brüder Oliver Wood (Guitars, Vocals) und Chris Wood (Acoustic Bass, Electric Bass, Harmonica, Vocals) jetzt zusammen mit ihrem dritten Mann Jano Rix (Drums, Percussion) produziert haben.

Wood Brothers

Gerade live kleidet sich die instrumentale Virtuosität des Trios in ein roots-rockigeres Americana-all-over-Gewand. The Wood Brothers halten auf ihrer Tournee, die sie nach München, Berlin und Frankfurt bringt, am Pfingstmontag, 16. Mai, in Altdorf und treten in der Laurentius-Kirche am Marktplatz auf.

Das Konzert wird von Bayern 2 aufgezeichnet. Einlass ist um 19 Uhr, Tickets gibt es in der Buchhandlung Lilliput in Altdorf und ebenso über www.soulbuddies.de im Internet.

N-Land Der Bote
Der Bote