Kunstfenster der Sparkasse Hersbruck

Bildschön, die Werke der Münzinghofer

2013/05/5_2_3_2_20130509_KUNST.jpg

HERSBRUCK – Im Münzinghof, der Lebensgemeinschaft behinderter Menschen bei Velden, leben nicht nur Gärtner, Hauswirtschafter oder Holzexperten. Hier leben und malen Künstler. Davon kann sich nun jeder bei einem Blick ins Kunstfenster der Sparkasse Hersbruck überzeugen.

Farbenfroh, reduziert, stimmig, so präsentieren sie ihre Werke. Und diesmal werden die Künstler auch ausführlich vorgestellt. Es sind: Katharina Kropp (35), sie lacht am liebsten, ihre Lieblingsfarbe ist bunt, sie arbeitet in der Gärtnerei und ist seit 15 Jahren am Münzinghof; Roland Gessner (42) kam mit 20 Jahren nach Velden, der Gärtner mag Volksmusik, seine Farbe ist gelb; Hans Badewitz (83) ist seit 35 Jahren am Münzinghof, er arbeitet in der Hauswirtschaft, unter „Lieblingsbeschäftigung“ gibt er in seinem Steckbrief für das Kunstfenster an „Schifffahren und Kapitän sein“; Michael Krieger (63) kennt seit 33 Jahren den Münzinghof in- und auswendig, er fotografiert am liebsten schöne Mädchen; Daniela Linhardts Bilder sind auch dabei, obwohl die 34-Jährige vor drei Jahren in eine andere Einrichtung wechselte – davor war sie 13 Jahre am Münzinghof; das Hobby von Martin Grossmann (40) ist neben dem Malen Musik hören; Jochen Heinzelmann (33) fährt am liebsten Fahrrad, wenn er keinen Pinsel in der Hand hat.

Im Münzinghof leben rund 145 Menschen mit Behinderungen.

Es gibt sieben selbständige Arbeitsbereiche, Lehrstellen für Metallbau, Landwirtschaft und Bäckerei.

In der Holzwerkstatt, der Metall- und Taschenwerkstatt, der Kerzenwerkstatt, der Haus- und Dorfmeisterei, der Dorfbäckerei, der Gärtnerei, Käserei und der Landwirtschaft nutzen auch viele externe Kunden die Einkaufsmöglichkeit in dem Selbstversorgerbetrieb.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren