Basketball-Herren weiter an Tabellenspitze

TV Lauf auf und davon

Andrew Cummings war mit 20 Zählern erfolgreichster Spieler einer geschlossen auftretenden Laufer Mannschaft.
Andrew Cummings war mit 20 Zählern erfolgreichster Spieler einer geschlossen auftretenden Laufer Mannschaft. | Foto: Kiriakidou2016/01/pz-113357_BasketballAndrewCummings.jpg

LAUF — Ohne Trainer und trotzdem ohne Probleme konnten die ersten Basketballherren des TV 1877 Lauf ihre jüngste Partie gewinnen. Mit 91:46 ließen sie den Noris Baskets keine Chance.

Es scheint fast so, als sei es den Laufer Basketballern nicht gegönnt, einmal sowohl mit vollem Kader als auch mit Trainer eine Partie zu bestreiten. War in den letzten Spielen die Personaldecke sehr dünn, fehlte nun beim Heimspiel gegen die Noris Baskets aus Nürnberg Trainer Felix Locke auf der Bank. Siegessicher war man auf Laufer Seite trotzdem, denn das Hinspiel in Nürnberg konnte bereits souverän mit 99:67 gewonnen werden.

Und so fanden die Baskets aufgrund des schnelles Spiels und der Gegenstöße der Laufer erst gar nicht in ihr Spiel. Kurz konnten die Gäste aus Nürnberg noch mithalten, nach wenigen Minuten dominierten die Hausherren jedoch das Geschehen. Genau wie sie es geplant hatten, überrannten sie die Baskets regelrecht. Wie in der Hinrunde fanden diese dagegen keine Mittel und gerieten so schon im ersten Spielabschnitt hoch in Rückstand.

Dieser sollte sich im Verlauf der Partie weiter vergrößern. Die Laufer schafften sie es immer wieder, auch mit beeindruckenden Flugeinlagen und starken Anspielen zu Punkten zu kommen und damit die – diesmal zahlreichen – Fans zum Jubeln zu bringen. Auf der Gegenseite genau das umgekehrte Bild: Die Gäste aus Nürnberg schienen mehr als unzufrieden und ließen sich zu unüberlegten Aktionen und Kommentaren hinreißen. Die Folge waren mehrere Verwarnungen und technische Fouls sowie ein immer eindeutigerer Spielstand. Kurzzeitig schafften es die 77er sogar, doppelt so viele Punkte auf dem eigenen Konto zu haben wie ihre Gegner.

So konnte das Spiel am Ende mit 91:46 nach Hause gebracht werden. Für die Laufer nach zwei sehr knappen Partien und einigen Verletzungsproblemen ein wahrer Befreiungsschlag. Auch das Teamplay kam diesmal natürlich nicht zu kurz, was an der sehr ausgeglichenen Individualstatistik festgemacht werden kann. So schafften es gleich vier Spieler des TV Lauf, in einen zweistelligen Punktebereich zu kommen. Dabei schaffte Andrew Cummings mit 20 Punkten knapp die meisten, dicht gefolgt von Tobias Tattermusch mit 18 und Maximilian Franke mit 17 sowie Thomas Pöferlein mit 12.

So konnte verdient nicht nur der erste Platz, sondern auch die blütenreine weiße Weste in der Bezirksliga Mittelfranken behalten werden. Im nächsten Spiel wird es für die 77er wahrscheinlich wieder etwas schwieriger. Am Samstag, 23. Januar, geht es auswärts gegen den Nürnberger Basketballclub. Diese rangieren derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Sollte es dem TV gelingen, auch diese Begegnung für sich zu entscheiden, ist der Titel fast in trockenen Tüchern.

Noch zwei weitere Laufer Basketballteams kamen am letzten Spieltag zu Punkten. So gewann die zweite Herrenmannschaft – mit 58:45 gegen die Noris Baskets III. Außerdem konnte die U14-Jugendmannschaft gegen den CVJM Erlangen mit 77:44 siegen.

Die zwei derzeit wenig siegverwöhnten U18-Mannschaften mussten dagegen einmal mehr Niederlagen einstecken. Dabei zeigten beide Teams, wie schon so häufig, nicht ihre beste Leistung. Die U18 II verlor hoch gegen den TSV 1846 Nürnberg (33:150). Die U18 I konnte in ihrer Partie nur kurz gut mithalten und musste das Spiel gegen Roth schließlich auch deutlich mit 55:95 abgeben.


Punkte TV 1877 Lauf Herren I: Andrew Cummings 20, Tobias Tattermusch 18, Maximilian Franke 17, Thomas Pöferlein 12, Simon Böhm 8, Ludwig Koch 8, Julius Wiehler 4, Patrick Sporer 3, Bastian Falke.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung