Sport PZ
25.10.12 17:51 Uhr
Ehrenabend des Schützengaus Pegnitzgrund in Lauf

Auszeichnungen für Schießsportler

Von: Manfred Keilholz

Keine Kommentare
Für herausragendes ehrenamtliches Engagement wurden in diesem Jahr von 1. Schützenmeisterin Petra Backer (4. v. rechts) im Verbund mit Winfried Bock und 1. Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler (rechts daneben) sowie Hans Böhmer (links) 17 Schützen mit verschiedenen Auszeichnungen bedacht.
Für herausragendes ehrenamtliches Engagement wurden in diesem Jahr von 1. Schützenmeisterin Petra Backer (4. v. rechts) im Verbund mit Winfried Bock und 1. Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler (rechts daneben) sowie Hans Böhmer (links) 17 Schützen mit verschiedenen Auszeichnungen bedacht.

LAUF — Zum fünften Mal beschloss der Schützengau Pegnitzgrund das Schützenjahr im „Wollner-Saal“ in Heuchling mit einem Gau­ehrenabend. Neben der Kür der neuen Gaukönige fanden die sportlichen Erfolge des Jahres ebenso eine Würdigung durch entsprechende Auszeichnungen wie die Ehrungen für verdiente, ehrenamtliche Vereinsarbeit im Schützenwesen.

Beim Ehrenabend in Heuchling wurden auch in diesem Jahr wieder eine Reihe von Schützen für verdiente, ehrenamtliche Vereinsarbeit im Schützenwesen, eingeschlossen der Jugend- und Damenbereich, ausgezeichnet.

Der Einsatz von Fritz Pfeffer (SG Velden) und Rainer Wohlfahrt (SV Enzian Kirchenbirkig) im Nachwuchswesen ihrer Vereine wurde mit der Jugendnadel des Mittelfränkischen Schützenbundes (MSB) gewürdigt.

Gerlinde Niebler (SG Breitenbrunn), Pauline Pfeffer (SG Velden) und Ingrid Stenglein (SSV Oberndorf) wurden für ihr langjähriges Engagement in ihren Vereinen mit der MSB-Damennadel ausgezeichnet.

Konrad Sichermann (SSG Schönberg), Robert Scharrer (SG Großengsee), Werner Hofmann und Peter Löffler (beide SSV Dietershofen) und Richard Redel (SV Waldfrieden Waidach) bekamen das Protektorabzeichen seiner Königlichen Hoheit Franz in Bayern verliehen.

Als Dank und Anerkennung gab es für Sabine Schultes von der Schützengilde Schwaig, die vor 18 Jahren zur 1. Schützenmeisterin gewählt wurde und sich seitdem um alle Belange des Vereins kümmert, und Alfred Stang (Hubertus Ursensollen), seit 17 Jahren 1. Schützenmeister, die Gauehrennadel in Silber.

Fritz Dimke, seit 25 Jahren Vereinskassier der Bogenschützen Schnaittach, und 1. Schützenmeister Günther Bauer vom SV Neudorf wurden für ihre Verdienste mit der Peter-Lorenz-Nadel in Bronze ausgezeichnet.

Das langjährige Engagement des 1. Sportleiters der SG Rüsselbach, Wolfgang Gebhardt, der seit fast drei Jahrzehnten als Sport- und Jugendleiter ehrenamtlich tätig ist, wurde mit der Ehrennadel in Gold des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) gewürdigt.

Gold für Harald Schuhmann

Den Reigen der Ehrungen beschloss die Auszeichnung von 1. Gausportleiter Harald Schuhmann von der SG Heuchling, der seit über 30 Jahren das Amt des 1. Sportleiters bei seinem Heimatverein inne hat, und des 1. Schützenmeisters des Schützenvereins Schupf, Ernst Schmidt. Beide erhielten die Ehrennadel in Gold des Deutschen Schützenbundes.

Bei den Rundenwettkämpfen auf Bezirksebene holten sich die 2. Mannschaft des SV Hohenstadt (Bezirksoberliga/Luftgewehr) und die Schützen der Kgl. Priv. Schützengesellschaft Hersbruck (Bezirksliga/Sportpistole) die Meisterschaft.

Mit Platz eins in der Luftgewehr-Seniorenklasse ging ein weiterer Bezirkstitel an die Hohenstädter Schützen, die auch in den Einzelwettbewerben sehr erfolgreich waren: Das Top-Ergebnis gelang Kristina Meyer, die mit dem Zimmerstutzen Deutsche Meisterin wurde.

Auf Bezirksebene holten sich Ute Bauer (Zimmerstutzen und Luftgewehr Damen-Altersklasse), Anneliese Sambach (Luftgewehr Seniorenklasse A) und Johann Strobel (KK 100 m Seniorenklasse und Luftgewehr Seniorenklasse A) jeweils erste Plätze. Ein weiter Bezirkstitel ging an Werner Opeldus (Ursensollen) im Wettbewerb Luftgewehr Körperbehinderte Federbock.

Neu war das Rahmenprogramm mit Musik. Außerdem konnte nach dem zügig abgehandelten offiziellen Teil das Tanzbein geschwungen werden. Eingangs hatte 1. Gauschützenmeisterin Petra Backer im Kreis der 45 Vereine des Schützengaus Pegnitzgrund Landratsstellvertreter Norbert Reh und als Vertreterin der Stadt Lauf Stadträtin Ruth Höpfel willkommen geheißen. Vom Mittelfränkischen Schützenbund gab sich 1. Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler (Langenzenn) die Ehre. Erstmals bei den Pegnitzgrund-Schützen zu Gast war die neue Geschäftsführerin des Bezirks, Inge Schötz aus Nürnberg.

Stellvertretender Landrat Norbert Reh würdigte, dass bei den Schützen noch Werte und Traditionen gelebt werden, was heute keine Selbstverständlichkeit mehr sei.

Ruth Höpfel als Vertreterin der Stadt Lauf hob den Geist von Kameradschaft, Zusammenhalt und Heimatverbundenheit der Schützen heraus. Sie erinnerte weiterhin daran, dass Schützen in vielen Lebenswelten und in der Sprache ihre Spuren hinterlassen. So habe der Spruch: „Ins Schwarze treffen …“ und viele weitere Eingang ins allgemeine Sprachgut gefunden.




Kommentare

Keine Anmerkungen

Anmeldung

Bitte geben Sie Benutzername und Passwort an, um sich anzumelden.

Passwort vergessen?





Nachrichten
aus Ihrer Gemeinde


Hier klicken und Gemeinde auswählen

Hier geht es zum Veranstaltungskalender