RSS-FeedsAnzeigenIhre ZeitungGemeindenKontaktImpressumSitemap
Sport PZ
06.05.12 17:38 Uhr

Kreisliga: Vorentscheidung im Titelrennen

Von: Luis Fischer

Keine Kommentare
Dicke Luft im Diepersdorfer Strafraum: In dieser Szene können Torwart Tim Seidl (in Rot) und seine Abwehr zwar noch Schlimmeres verhindern, doch bis zur Halbzeitpause musste Seidl dann doch zweimal hinter sich greifen. Foto: P. Baer
Dicke Luft im Diepersdorfer Strafraum: In dieser Szene können Torwart Tim Seidl (in Rot) und seine Abwehr zwar noch Schlimmeres verhindern, doch bis zur Halbzeitpause musste Seidl dann doch zweimal hinter sich greifen. Foto: P. Baer

PEGNITZGRUND —Im Spiel der Woche setzt sich Schwaig gegen Diepersdorf durch und steht mit sieben Punkten Vorsprung vier Spieltage vor Schluss als Meister der Kreisliga so gut wie fest. Simonshofen holt gegen Neunkirchen einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg und Türkisch Röthenbach gelingt gegen den SV Neuhaus der erwartete Sieg. Forth ringt Weingarts nach einem 0:2- Rückstand noch einen Punkt ab.

SK Lauf II - SV Ermreuth 1:2 (0:1) – Der SV Ermreuth setzt sich mit 1:2 beim SK Lauf durch und zieht mit diesem Sieg in der Tabelle an der Reserve des SKL vorbei. Die erste Halbzeit gestalteten beide Mannschaften ausgeglichen, bis der Ermreuther Andreas Hammerand einen gut vorgetragenen Konter zum 0:1 abschloss. Nach dem Seitenwechsel rannten die Laufer unkonzentriert gegen die Gäste an und vernachlässigten so zeitweise die eigenen Defensivbewegung. So wurde man auch beim 0:2 klassisch ausgekontert, und wieder hieß der Torschütze Hammerand. Diesmal war allerdings der eingewechselte Matthias erfolgreich.

Die dickste Chance auf den Anschluss für Lauf hatte Giousouf der stark von Gül bedient wurde. Giousouf versagten vor dem leeren Tor aber die Nerven und der Ball landete im Toraus. Zwei Minuten später kam Gül selber zum Abschluss und machte es besser. Stieglers Flanke köpfte er zum 1:2 ein. Das Tor brachte den Gastgebern aber nichts mehr ein außer ein etwas anschaulicheres Ergebnis.

Tore: 0:1 (36. Andreas Hammerand); 0:2 (70. Matthias Hammerand); 1:2 (78. Gül); SR: Gruber (SC Oberölsbach) Zuschauer: 50

ASV Forth - DJK Weingarts 2:2 (1:2)– Bereits nach neun Minuten stand es durch zwei Blitztreffer von Gezici schon 0:2 für den Tabellenvierten Weingarts, irgendwie schaffte es der ASV Forth aber diesen schnellen und deutlichen Rückschlag auszublenden und fand auch ins Spiel. Auch wenn Weingarts weiterhin die bessere Mannschaft war verkürzte der Forther Wurzbacher auf 1:2 noch vor der Halbzeitpause.

Dieses Tor war anscheinend auch der Anstoß für die Steigerung der Platzherren im zweiten Durchgang. Der ASV übernahm das komplette Spielgeschehen und ließ Weingarts nicht mehr wirklich zum Zug kommen. Es dauerte allerdings bis zur 82. Minute bis der ersehnte Ausgleich fiel. Wurzbacher wurde nach einer Flanke von Straßgürtel zum Doppeltorschützen für seine Farben.

Tore: 0:1 (6. Gezici); 0:2 (9. Gezici); 1:2 (43. Wurzbacher); 2:2 (82. Wuzrbacher) SR: Theodoros Mpairaktaridis (SpVgg Erlangen) Zuschauer: 150

Türkisch Röthenbach - SV Neuhaus3:2 (0:1)– Türkisch Röthenbach hatte beim Tabellenschlusslicht SV Neuhaus heftige Probleme, konnte in der Schlussphase aber noch eine furiose Aufholjagd starten und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf erringen. Aus einer unspektakulären ersten Halbzeit ging der SV Neuhaus mit einer knappen 0:1-Führung hervor. Besorgt durch Solege in der 21. Spielminute. Ein aufholbarer Rückstand betrachtet man die bereits 90 Gegentore die Neuhaus kassiert hat.

Nach Brüttings verwandelten 0:2 per Foulelfmeter in der 56. Spielminute sollte es aber doch eng werden mit dem dringend benötigtem Dreier. Erst in der 64. Minute legten die Röthenbacher Türken so richtig los. Özgüler machte das 1:2, ehe Boz einen weiteren Foulelfmeter zum Ausgleich verwandelte. Die Türken hatten jetzt einen regelrechten Lauf und beendeten diesen erst mit dem 3:2-Siegtreffer von Özdemir. Diesem gelang eine wunderschöne Volleyabnahme zum erlösenden 3:2- Endstand.

Tore: 0:1 (21. Solege); 0:2 (56. Brütting/FE); 1:2 (64. Özgüler); 2:2 (77. Boz); 3:2 (79. Özdemir) SR: Adrian Kube Zuschauer: 50

SV Simonshofen - TSV Neunkirchen 0:0– Der SV Simonshofen erkämpfte sich einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf gegen denTabellen­dritten Neunkirchen. Auch wenn sich die Simonshofener eingestehen müssen, dass technisch sowie auch spielerisch Neunkirchen das bessere Team war und auch deutlich mehr Spielanteile hatte war der Punktgewinn nicht unbedingt unverdient. Simonshofen zeigte Präsenz in den Zweikämpfen und blieb durchweg gefährlich durch Konter. Trotzdem blieb das Spiel durchgehend fair und Schiedsrichter Johannes Gründel kam komplett ohne Karten aus.

Tore: / SR: Johannes Gründel ( Baiersdorfer SV); Zuschauer: 80.




Kommentare

Keine Anmerkungen

Anmeldung

Bitte geben Sie Benutzername und Passwort an, um sich anzumelden.

Passwort vergessen?



Nachrichten
aus Ihrer Gemeinde


Hier klicken und Gemeinde auswählen
NAchrichten aus Nürnberg & Franken

Hier geht es zum Veranstaltungskalender


Link zur Startseite Der Bote Link zur Startseite Pegnitz-Zeitung Link zur Startseite Hersbrucker Zeitung Link zur Homepage N-land.de