Nach Erfolg gegen TB Erlangen II winkt vorzeitige Meisterschaft

Laufer TV-Basketballer greifen nach dem Meistertitel

Einer der Garanten des Erfolgs der Laufer Bezirksliga-Basketballherren: Andrew Cummings (am Ball). Foto: P. Kiriakidou
Einer der Garanten des Erfolgs der Laufer Bezirksliga-Basketballherren: Andrew Cummings (am Ball). Foto: P. Kiriakidou2016/02/Basketball-TV-Lauf-Andrew-Cummings-Korb-net.jpg

ERLANGEN — Unerwartet spannend machten es die Bezirksliga-Basketballer des TV 1877 Lauf beim Auswärtsspieltag in Erlangen. Gegen den TB Erlangen II mussten sie lange kämpfen, um den vierzehnten Sieg im vierzehnten Spiel einzufahren. Mit einem Sieg in der nächsten Partie könnten sich die Laufer bereits den Meistertitel sichern.

Eigentlich machte man sich auf Laufer Seite keine großen Sorgen, dass die Siegesserie gegen den TB Erlangen II reisen könnte. Trotzdem hatten die 77er natürlich im Hinterkopf, dass die Erlanger eines der wenigen Teams waren, das ihnen in der Hinrunde zumindest leichte Schwierigkeiten bereitet hatten. Die Strategie im Vorfeld war dabei ehrgeizig. Den Gegner bei möglichst wenigen Punkten halten und selbst jeden einzelnen Akteur in den zweistelligen Punktebereich zu bringen – so lautete vor Anpfiff die Devise der Laufer.

Die ersten Minuten der Partie verliefen dann zunächst ausgeglichen. Weder Hausherren noch Gäste schafften es, schnell zu vielen Punkten zu kommen. Dabei hatten die 77er auffällig große Probleme, eine Struktur in ihr Aufbauspiel zu bekommen. Auch schnelle Gegenstöße liefen sie häufig nicht konsequent genug. Defensiv konnten sie den TB zu Beginn gut am punkten hindern, doch fanden sie schlicht nicht in ihr Spiel und wurden so auf in der Verteidigung zusehends nachlässiger.

Nach einigen Minuten nutzten die Hausherren dies dann und erzielten in der zweiten Hälfte des ersten Viertels einige schnelle Punkte, während die 77er weiterhin versuchten, ihren Rhythmus in der Offensive zu finden. Besonders die vielen Dreipunktewürfe, die die Erlanger verwandelten, halfen diesen, sich vom Ligaprimus abzusetzen. Schon häufiger in dieser Saison hatten sich die bisher noch ungeschlagenen Korbjäger vom TV 1877 Lauf den Beginn einer Partie regelrecht verschlafen. Diesmal jedoch sollten es ihre Gegenüber sogar schaffen, mit einer zweistelligen Führung in die Halbzeitpause zu gehen. So ging es aus Laufer Sicht mit einem 18:28-Rückstand in die Kabine.

Die Erlanger freuten sie sich schon in der Halbzeitpause, als hätten sie die Partie gewonnen und betraten siegessicher zu Viertel drei das Spielfeld. Doch den Laufer begannen das dritte Viertel viel entschlossener und aggressiver als die zwei vorangegangenen. Besonders defensiv zeigten sie nun den Kampfgeist, der zuvor klar gefehlt hatte. So schafften sie es recht schnell, den Rückstand wieder zu verkleinern. Immer wieder gelang es ihnen durch aufmerksame und offensive Verteidigung, den Hausherren den Ball abzunehmen und durch gut ausgespielte Gegenstöße zu punkten. Bereits nach wenigen Minuten schaute das Spiel dadurch gleich ganz anders aus. Mit einem 20:4-Lauf drehten die Gäste das Geschehen und gingen mit 45:42 in Führung.

Ab diesem Moment gaben die Laufer die Führung nicht mehr aus der Hand, obwohl die Erlanger eine Menge Kampfgeist bewiesen und bis zur letzten Sekunde mit vollem Einsatz spielten. Zu souverän verteidigten die 77er ihren kleinen Vorsprung auch im letzten Spielabschnitt. Am Ende hieß es 61:56 für den TV Lauf und somit Sieg Nummer 14 in Folge. Individuell schafften es auf Laufer Seite Andrew Cummings (26) und Simon Böhm (15) in den Punktebereich über zehn.

Titel zum Greifen nah

Mit diesem Sieg konnten die Basketballherren vom TV nicht nur ihre weiße Weste wahren, sie haben jetzt sogar die Chance, in der kommenden Partie den Meistertitel in trockene Tücher zu bringen. Das Spiel um den vorzeitigen Titelgewinn findet am 5. März um 18 Uhr in der Haberlohhalle des TV 1877 Lauf statt. Dabei wird man dem VfL Treuchtlingen III gegenüberstehen: Einer Mannschaft, gegen die Lauf in der Hinrunde mit 45 Punkten Vorsprung gewann.

TV Lauf: Andrew Cummings 26, Simon Böhm 15, Patrick Sporer 8, Maximilian Franke 7, Thomas Pöferlein 3, Ludwig Koch 2, Julius Wiehler.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung