Fußballverband zeichnet Verein erneut aus

FC Schnaittach hat Goldene Raute verliehen bekommen

Das Foto zeigt (v. li.) 3. Vorsitzenden Bernhard Britting, 2. Vorsitzenden Peter Köhler, Ehrenamtsbeauftragte Silvia Pfister, 1. Vorsitzenden Herbert Ziegler, Bürgermeister Frank Pitterlein und Kreisehrenamtsbeauftragten Alexander Männlein. Foto: P. Köhler
Das Foto zeigt (v. li.) 3. Vorsitzenden Bernhard Britting, 2. Vorsitzenden Peter Köhler, Ehrenamtsbeauftragte Silvia Pfister, 1. Vorsitzenden Herbert Ziegler, Bürgermeister Frank Pitterlein und Kreisehrenamtsbeauftragten Alexander Männlein. Foto: P. Köhler2016/01/FC-Schnaittach-Goldene-Raute-net.jpg

SCHNAITTACH — Nachdem Alexander Männlein, der Ehrenamtsbeauftragte des Fußballkreises Erlangen/Pegnitzgrund, schon 2013 dem 1. FC Schnaittach die Goldene Raute verliehen hatte, konnte er im Rahmen des FCS-Ehrenabends diese Auszeichnung erneut vergeben. Stellvertretend für den Verein nahmen Vorsitzender Herbert Ziegler und die Ehrenamtsbeauftragte Silvia Pfister die Urkunde entgegen. Wie Männlein in seiner Ansprache betonte, wird das Gütesiegel des Bayerischen Fußball-Verbands an Vereine vergeben, die sich besonders in den Bereichen Jugend, Ehrenamt, Breitensport, Gesundheit und Prävention verdient gemacht haben. Heutzutage gewinne auch die Integration immer mehr an Bedeutung. Mit der erneuten Verleihung der Goldenen Raute hat der 1. FC Schnaittach die Grundlagen geschaffen, um 2018 die nächst höhere Auszeichnung, die goldene Raute mit Ähre, zu erhalten.

N-Land Petra Birner
Petra Birner