Projekt in Pfeifferhütte bekommt Finanzspritze

Flüchtlinge lernen beim Möbelbau

Die beiden 15-jährigen aus Somalia und Syrien haben Spaß am Schreinern.2016/01/db-ruschreiner1.jpg

SCHWARZENBRUCK – In der ehemaligen Scheune der alten Jugendstilvilla im Schwarzenbrucker Ortsteil Pfeifferhütte wird gesägt, gehämmert und geschraubt. Dort schreinern und zimmern seit Herbst 2015 die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge des Hauses Alpha der Rummelsberger Diakonie. Ihr Ziel: Die Neugestaltung ihrer Unterkunft nach dem Würzburger Modell, „Bauen für Geborgenheit“. Es gilt als Grundlage für eine positive Entwicklung und Lebensqualität in der Pädagogik, die sich im Wohnraum widerspiegelt. Gerade für die Jugendlichen, die bei ihrer Flucht alles Vertraute hinter sich gelassen haben, ist Geborgenheit besonders wichtig.

Die 18 Jugendlichen des Hauses Alpha bauen gemeinsam mit ihrem Erzieher Michael Krieger. Der Heilpädagoge und Schreiner richtete sich gemeinsam mit seinen Schützlingen aus Afghanistan, Syrien, Eritrea, Mali und Somalia die Werkstatt ein. Beim Schreinern lernen die Jugendlichen nicht nur die notwendigen Berechnungen sondern haben auch erste Erfolgserlebnisse. Bisher restaurierte das Team hauptsächlich. Die Jugendlichen verleimten Stühle, schraubten, befestigten Schranktüren neu, schliffen Tische und Bänke ab und ölten diese. Außerdem bauten die jungen Männer Bänke und Blumenkästen als Fallschutz für den Außenbereich des weitläufigen Anwesens.

Ab Februar will Michael Krieger mit Unterstützung eines weiteren Werkstattpädagogen dann richtig loslegen mit der Möbelproduktion.

Ahmad Aliashikh aus Syrien und Ahmed Abdulahidaher aus Somalia freuen sich schon darauf. Sie gehören zu den begeisterten Tüftlern im Haus Alpha, ihnen gefällt die Arbeit in der Werkstatt. „Das macht Spaß und man sieht, was man geschaffen hat“, sagt der 15-jährige Ahmad.

Der Lions Club Nürnberg-Meistersinger unterstützt das Projekt mit einer Spende.

3000 Euro hatte der Service-Club durch sein jährliches Weihnachtscafé in Nürnberg erzielt. Der Erlös geht vollständig an die Einrichtung der Rummelsberger Diakonie in Pfeifferhütte.

Vertreter des Lions Club Nürnberg-Meistersinger überreichten nun den Scheck an die Jugendlichen und ihren Heimleiter Diakon Thomas Heinicke.

Stefanie Dörr/RD

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann auf folgendes Konto spenden: Rummelsberger Diakonie e.V.; Evangelische Bank eG, IBAN: DE47 5206 0410 0202 5010 15. Stichwort: Spende UmF – Alpha Pfeifferhütte.

Ansprechpartner: Stefanie Dörr, Tel. 09128 502445, 0171 5666145, doerr.stefanie@rummelsberger.net

Einrichtungsleiter Diakon Thomas Heinicke, Ahmed Abdulahidaher und Ahmad Aliashikh (v.li.) mit den beiden Vertretern des Lions Club Nürnberg-Meistersinger, Präsident Markus Machatschke und Norbert Bieber (v.li.).
Einrichtungsleiter Diakon Thomas Heinicke, Ahmed Abdulahidaher und Ahmad Aliashikh (v.li.) mit den beiden Vertretern des Lions Club Nürnberg-Meistersinger, Präsident Markus Machatschke und Norbert Bieber (v.li.).2016/01/db-ruschreiner2.jpg
N-Land Der Bote
Der Bote