Weltfrauentag in der Marktgemeinde

Schnaittacher Geschäftsfrauen luden wieder zu „Stunden mit Genuss“

schnaittach us weltfrauentag
Foto: Schuster2016/03/schnaittach-us-weltfrauentag.jpg

SCHNAITTACH — „Stunden mit Genuss“ zum Weltfrauentag boten am Dienstag wieder über 20 von Frauen geführte Schnaittacher Geschäfte. Fast alle Inhaberinnen ließen sich bei der zum 14. Mal in Folge stattfindenden Traditionsveranstaltung etwas Besonderes einfallen.

Da staunten die Kundinnen über die große Vielfalt an Überraschungen und Aktionen. Sekt, Kaffee und Kuchen sowie feine Pralinen, Säfte und Häppchen sollten natürlich auch zum Kauf animieren. Nicht nur Gäste aus dem Ort selbst waren in den Markt Schnaittach gekommen. Aus Ottensoos beispielsweise kam Gabi Rösing mit ihrer Mutter aus Neu-Ulm zum Einkaufsbummel. Sie schwärmte vom beschaulichen Schnaittach.

weltfrauentag schnaittach geschäfte
Foto: Schuster2016/03/weltfrauentag-schnaittach-geschafte.jpg

„Eine tolle Sache“, beschrieb Doris Kern die „Stunden mit Genuss“ am Frauentag. So etwas finde man in anderen Städten im Landkreis nicht. Die Schnaittacherin war mit Sohn und Mutter unterwegs und fand, dass sich die von Frauen geführten Geschäfte auf die Wünsche der Kundinnen besser einstellen. „Die wissen, was Frauen gefällt“.

„Einfach weil es schön ist und wir zum shoppen gehen wollten“, sagte Sabine Distler aus Hüttenbach, die mit ihrer Freundin zum ersten Mal beim Weltfrauentag in Schnaittach zu Gast war. „Wir besuchen alle Geschäfte soweit dies zeitlich möglich ist, aber ohne einen festen Plan“. Auch die ältere Generation war unterwegs, so beispielsweise Gerda Wenzel, die mit ihren 81 Jahren noch gut zu Fuß mit ihren Bekannten mithalten konnte. „Es ist halt eine willkommene Abwechslung im Alter“.

Mit vielen kleinen Geschenken und manchmal mit vollen Einkaufstüten machten sich die Frauen, die meist in kleinen Gruppen unterwegs waren, auf den Heimweg.

N-Land Udo Schuster
Udo Schuster
Banner-Gitarrenfestival_2016