Unfall bei Speikern

Nur ein einziger Unfall: Frau schwer verletzt

112915_unfallbraeunleinsberghubschrauberus.jpg
2016/01/pz-112915_unfallbraeunleinsberghubschrauberus.jpg

LAUF/SPEIKERN — Keine Zusammenstöße, keine Grabenrutscher, keine gefährlichen Situationen: Die Laufer Polizei stellte den Autofahrern am Montagvormittag angesichts der Wetterverhältnisse und vollkommen zugeschneiter glatter Straßen pünktlich zum Berufsverkehr noch ein sehr gutes Zeugnis aus. Bis zum Mittag: Bei einem Unfall auf der B 14 zwischen Reichenschwand und der Einmündung Speikern wurde ein Frau schwer, ein Mann leicht verletzt, zwei Fahrzeuge wurden beschädigt. Für eine sichere Bergung der Verletzten und die Landung des Rettungshubschraubers war die Bundesstraße kurzzeitig total gesperrt worden. Die 45-jährige Reichenschwanderin war mit ihrem Smart Richtung Lauf unterwegs, als sie kurz vor der Abzweigung nach Speikern mit ihrem Kleinwagen ins Schleudern kam. Das Auto rutschte auf der schneebedeckten Straße quer über die Fahrbahn und streifte einen entgegenkommenden Fiat-Kleinlaster, dessen 52-jähriger Fahrer aus Nürnberg nicht mehr ausweichen konnte. Der Smart rutschte von der Straße die Böschung hinunter und landete zwei Meter tiefer im Graben. Zur Bergung der Verletzten waren die Feuerwehren aus Ottensoos, Rüblanden, Reichenschwand und Speikern im Einsatz. Die Besatzung eines zufällig vorbeifahrenden Krankenwagens leistete sofort Erste Hilfe, mit dem Rettungsschrauber wurde die 45-Jährige dann in das Nürnberger Südklinikum geflogen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 12 000 Euro. Foto: Schuster

N-Land Udo Schuster
Udo Schuster