Bulldogtreffen in Reichenschwand

Mit dem Lanz auf der Wippe

Nicht nur Erwachsene, auch Kinder waren von den alten Fahrzeugen begeistert und nahmen gerne einmal auf ihnen Platz. | Foto: M. Gniffke2016/09/7411968.jpeg

REICHENSCHWAND – Bei herrlichstem Sonnenschein haben die Schlepperfreunde Reichenschwand im Lusthausgarten beim Schloss ihr 2. Bulldogtreffen gefeiert. Aus Nah und Fern waren sie gekommen: Lanz, Deutz, Fendt, Schlüter, Hanomag, John Deere, Porsche und viele mehr, Bulldogs, Schlepper, Geräteträger, Einachser, Unimogs … nagelneu, mit mehr oder weniger Jahren auf dem Buckel und manche auch durchaus schon historisch.

Vorsitzender Peter Meer und seine Mitstreiter konnten sich einfach nur freuen über den großen Zuspruch an Teilnehmern und Besuchern, den ihre Veranstaltung fand. Das erste Highlight war für viele Besucher schon die Ankunft der Schlepperfreunde Oberreichenbach, die mit zwei Tiefladern gekommen waren. Das Ausladen der acht Traktoren beobachtete ein interessiertes Publikum in der Schlossallee.

Natürlich waren auch viele andere benachbarte und befreundete Vereine gekommen sowie Einzelpersonen. Neben der Vorführung von Traktoren im praktischen Einsatz, wie etwa beim Häckseln oder Ackern, war vor allem der Hindernisparcours eine tolle Attraktion: Zuerst ging es über eine Wippe zur nächsten Station, dem Bällewerfen. Anschließend mussten die Schlepperfahrer ihre Geschicklichkeit beim Rückwärtsfahren mit Anhänger unter Beweis stellen: Am Ende des Anhängers war ein Nagel befestigt, mit dem sie einen Luftballon zerstechen mussten – aber den galt es erst mal zu treffen …

Auch der gesellige Teil kam nicht zu kurz. Für das leibliche Wohl war mit Steaks, Bratwürsten, Gulasch, Kaffee und Kuchen sowie kalten Getränken bestens gesorgt. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg und Kinderschminken.

Das Zelt diente in diesem Jahr eher dem Sonnenschutz, davor wurden aufgrund des Andrangs noch Tische, Bänke und Sonnenschirme aufgestellt. Für musikalische Unterhaltung sorgten „Tobias Stammler und sechs Halbe“. Am frühen Nachmittag wartete auch die Sängervereinigung 1862/1905 Reichenschwand mit einem Liedvortrag auf und würdigte damit als ältester Verein Reichenschwands das Engagement des jüngsten – denn die Schlepperfreunde Reichenschwand wurden erst 2015 gegründet. Sie zählen über 40 Mitglieder. Möglicherweise werden es nach diesem gelungenen Bulldogfest noch mehr.

N-Land Monika Gniffke
Monika Gniffke