„One Billion Rising“ auf dem Laufer Marktplatz

Tanz gegen Gewalt

Zum zweiten Mal beteiligte sich der Landkreis am Sonntag an der weltweiten Aktion.
Zum zweiten Mal beteiligte sich der Landkreis am Sonntag an der weltweiten Aktion. | Foto: Sichelstiel2016/02/one-billion-rising-tanz-break-the-chain-lauf-2.jpg

LAUF — Auf dem Laufer Marktplatz haben am Sonntag die Teilnehmer der Aktion „One Billion Rising“ ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen gesetzt.

Sie tanzten die offizielle Choreografie „Break the Chain“, einstudiert von der Laufer Tanzlehrerin Dagmar Adebahr, und anschließend einen improvisierten Tanz.

Damit beteiligte sich das Nürnberger Land zum zweiten Mal an „One Billion Rising“. Die weltweite Aktion wurde 2012 von der US-amerikanischen Autorin und Feministin Eve Ensler („Die Vagina-Monologe“) initiiert – als Reaktion auf die Äußerungen eines Abgeordneten, der sich gegen die Abtreibung nach Vergewaltigungen ausgesprochen hatte.

„Absolute Gleichstellung ist alternativlos“, erklärte der Laufer Bürgermeister-Stellvertreter Thomas Lang auf dem Marktplatz, „es müssen Taten folgen, es darf nicht bei dieser Mahnwache bleiben“. Organisiert hatten die Veranstaltung Kreisjugendring und Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel