Winterdienst hatte Hochkonjunktur

Gefährlich glatte Straßen

Ganz schön viel zu tun hatten am Wochenende die Winterdienste in der Region. Wie hier in Schnaittach verstopfte der Schnee Straßen und Wege.
Ganz schön viel zu tun hatten am Wochenende die Winterdienste in der Region. Wie hier in Schnaittach verstopfte der Schnee Straßen und Wege.2016/01/pz-113326_schneeraeumerschusterwinter.jpg

PLECH — Der starke Schneefall hat am Freitag für eine stundenlangen Sperre der A9 zwischen Plech und Hormersdorf gesorgt. Nachdem Lkws sich festgefahren hatten, musste die Autobahn komplett gesperrt werden. Es entstand ein kilometerlanger Stau. Zahlreiche Auffahrunfälle hielten in der Nacht auf Samstag und am Wochenende Polizei und Einsatzkräfte im Landkreis auf Trab.

Unter anderem krachte es in Schönberg, wo eine Autofahrerin beim Abbiegen auf schneeglatter Fahrbahn mit ihrem Wagen in einen Gartenzaun rutschte. In Lauf kam ein Rettungswagen ins Schleudern und rammte einen Pfosten. In Ottensoos, verlor ein Taxifahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr ebenfalls in einen Gartenzaun. In allen drei Fällen gab es nur vergleichsweise geringen Sachschaden, Menschen wurden nicht verletzt.

Anders bei einem Unfall auf der A9 auf Höhe des Parkplatzes Sperbes: dort brannte ein Wagen aus. Der Parkplatz musste kurzfristig gesperrt werden. Der Fahrer war mit einer Bekannten in Richtung Berlin unterwegs gewesen.

Kurz vor dem Parkplatz kam der Mann aus Unachtsamkeit nicht mehr rechtzeitig von der rechten auf die mittlere Fahrspur und rammte mit seinem Auto frontal das Heck eines vor ihm fahrenden Lkw-Anhängers. Fahrer und Beifahrerin wurden leicht verletzt und ins Krankenhaus Lauf gebracht. Das Fahrzeug wurde auf dem Parkplatz abgestellt und fing dann plötzlich an, zu brennen an. Feuerwehren aus der Region rückten an und löschten den Brand.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung