Ehemaliger Laufer will von Hamburg nach Shanghai

12 000 Kilometer zu Fuß

Der ehemalige Laufer Kai Markus Xiong (links) besuchte Bürgermeister Benedikt Bisping im Laufer Rathaus. | Foto: Stadt Lauf/Hiller2017/02/Kai-Markus-Xiong-Kultur-Marathon-Hamburg-Shanghai.jpg

LAUF — Rund 12 000 Kilometer trennen die Partnerstädte Hamburg und Shanghai – eine Distanz, die der ehemalige Laufer Kai Markus Xiong zu Fuß in 235 Tagen zurücklegen will.

Aufgewachsen ist der 44-Jährige bei Onkel und Tante in Lauf, er war auch Mitglied im TSV Lauf. Mittlerweile lebt er mit seiner chinesischen Frau und Sohn in Hamburg. Der „Kultur-Marathon“, zu dem er am 12. März aufbrechen will, soll ein Zeichen der Völkerverständigung sein. Sein Weg entlang der Seidenstraße wird den 44-Jährigen von Deutschland über Polen, Weißrussland und Russland nach Kasachstan, Usbekistan, Kirgistan und schließlich nach China führen.

Testweise lief er von Hamburg nach Lauf, wo er Bürgermeister Benedikt Bisping einen Besuch abstattete. Dieser schnallte sich probeweise den 20 Kilogramm schweren Rucksack um, den Xiong bald für rund zehn Stunden täglich tragen wird, und wünschte viel Glück bei der anspruchsvollen Tour. 

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung